Anja Gockel @ Mercedes-Benz Fashion Week Berlin F/W 2014/15

Anja Gockel Show - Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15
Anja Gockel Show – Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15

Anja Gockel zeigte ihre F/W 2014/15-Kollektion auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin unter dem Motto “Hildegard” (von Bingen). Allerdings muss man sagen, dass die Modelle bis auf wenige Ausnahmen den Anklang an dieses Sujet vermissen ließen. Nun gut, sei es drum. Neben wirklich schönen, bodenlangen, hochgeschlossenen, schwarzen Abendkleidern mit schwarzen Spitzeneinsätzen bot die Kollektion wenig innovative Schnitte und setzte vielmehr auf Tragbarkeit. Tür Kundinnen sicherlich wichtig, allerdings für den Betrachter wenig Aufsehen erregend und wegweisend. Leichte, semi-transparente Stoffe mit Blumen-Mustern und grafisch-geometrischen Streifenprint kombinierten sich zu schwarzem Leder. Farbliche Eye-Catscher waren Kupfer-Oragne und Radiant Orchid. Unaufgeregt und tragbar.

Autor: Benjamin Blum

Veröffentlicht in Allgemein, Fashion Week Berlin | Getaggt , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Vonschwanenflügelpupke @ Mercedes-Benz Fashion Week Berlin F/W 2014/15

Vonschwanenfluegelpupke Show - Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15
Vonschwanenfluegelpupke Show – Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15

Wilde Prints, die an “Alice im Wunderland” und Omas Café-Service erinnerten, bildeten die Klammer der F/W 2014/15-Kollektion des Labels Vonschwanenflügelpupke auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Seidendresses mit für den Winter überraschend kräftigen, fast neonfarbenen Tönen in Form von Kaffeetassen und -kannen, die patchworkartig mit verschiedenen “Geschirrmustern” kombiniert wurden, waren definitiv ein Hingucker. Leider wirkte die Farb- und Musterexplosion sehr unruhig. Coole, individuelle Prints – vielleicht nicht unbedingt als Komplettlook im Alltag tragbar, als einzelnes Stück zu einem einfarbigen Outfit allerdings ein Highlight. Die weiten Pyjamahosen wirkten leider ein wenig eso-ethno angehaucht. Eine spannend anzuschauende Kollektion, die allerdings auf Dauer wegen der sich ständig wiederholenden grellen und immer gleich bunt-gemichtn Muster letztlich ein wenig anstrengend wirkt. Die mitunter spannenden Schnitte und Formen gehen durch die knalligen Muster leider ein wenig unter.

Autor: Benjamin Blum

Veröffentlicht in Allgemein, Fashion Week Berlin | Getaggt , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

MINX by Eva Lutz @ Mercedes-Benz Fashion Week Berlin F/W 2014/15

Minx by Eva Lutz Show - Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15
Minx by Eva Lutz Show – Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15

MINX zeigt bei der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin einmal mehr eine tragbar-kommerzielle Kollektion. Keine übertrieben große Gesten oder wilder Innovationsgeist. Klassisch-legere Everydaywear, die hier und da mit voluminösen Formen – wie beim Oversized-Pulli aus schimmerndem Neopren– kurz die eigentlichen Möglichkeiten von Eva Lutz durchblicken lassen. Röcke in unterschiedlichen Längen und Formen herrschen ebenso vor, wie klassische Wintertöne: dunkle Beeren, Braun, Schwarz, Erdtöne. Auch Leder ist ein wiederkehrendes Thema. Allerdings nicht wie in vergangenen Saisons als ganze Ärmel, sondern als Einsatzdetails. Texturierter Strick und Teddyplüsch – den man mögen muss – setzen Akzente. Die Abendkleider trumpfen mit Samt und Silber-Metallic-Stoffen auf, die fast flüssig wirken, aber dennoch nicht wirklich überzeugen können, da bei der Schnittführung und Form zu wenig gewagt wird. Alles in allem wie immer tragbar und sicherlich ein Erfolg in den Läden, allerdings fehlt ein wenig avantgardistischer Mut, der der Marke gut tun würde und für ein jüngeres Image sorgen könnte.

Autor: Benjamin Blum

Veröffentlicht in Allgemein, Fashion Week Berlin | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bagaz @ Mercedes-Benz Fashion Week Berlin F/W 2014/15

Bagaz Show - Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15
Bagaz Show – Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15

Definitiv eines der Highlights des zweiten Tages der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin war Bagaz. Das Berliner Label zeigte eine Kollektion zwischen Avantgarde und moderner Cleanliness. Sie schwankte zwischen sinnlich-aufreizend mit viel Transparenz und züchtiger Zugeknöpftheit – perfekt inszeniert durch die langen Knopfreihen im Rücken. Bagaz dreht die Zeit zurück zu einer Epoche, in der Damen elegant in bodenlangen Kleidern in Salons verweilten – passend zum Setting der Präsentation. Raffinierte Raffungen machen das gelungene Bild komplett.

Autor: Benjamin Blum

Veröffentlicht in Allgemein, Fashion Week Berlin | Getaggt , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Patrick Mohr @ Mercedes-Benz Fashion Week Berlin F/W 2014/15

 

Patrick Mohr Show - Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15
Patrick Mohr Show – Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2014/15

Patrick Mohr hat mit seiner Kollektion auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin für den kommenden Herbst/Winter einen perfekten Griff in die Farbpalette bewiesen. Strahlendes Blau in sämtlichen, erdenklichen Nuancierungen macht die leger-sportiven Streetwear-Looks aus. Mit einem fast verschwenderischen Einsatz von Material- und Textur-Mixen zeigt Mohr, warum er schon seit Jahren erfolgreich designt. Leder mit Krokoprint, wollige, fast filzartige Qualitäten, gummierte Beschichtungen und Glanzoptiken setzen sich zu einem stimmigen Look zusammen. Hinzu kommen kleine Raffinessen wie dezente Cut-outs und das sich stets in allen Kollektionen wiederzufindende Signature Piece – das Dreieck. Einzig zu bemängeln sind die Unruhe, die durch die wilde Kombinationswut entsteht, durch die man gar nicht weiß, wohin man zuerst schauen soll und der Einsatz von Tüll mit aufgestickten Schmetterlingen – das soll mir mal einer erklären.

Autor: Benjamin Blum

Veröffentlicht in Allgemein, Fashion Week Berlin | Getaggt , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Tod umhüllt uns sanft

Bereits zu Lebzeiten Alexander McQueens war der Totenkopf ein immer wiederkehrendes ikonisches Symbol, das sein Label prägte. Berühmt ist besonders ein schlichtes schwarzes Tuch mit einem weißen Schädel, das McQueen bei einem Fotoshooting trug und das dadurch unsterblich geworden ist. Zum nunmehr zehnten Jubiläum dieses Designs kollaboriert das Fashion-Label des verstorbenen Mode-Genies jetzt mit dem britischen Künstler Damien Hirst – der bereits in der Vergangenheit mit Levi’s oder The Row – das Label der Olsen-Zwillinge – kooperierte. Herausgekommen ist ein auf 30 Exemplare limitiertes, riesiges Tuch, zu dem Dantes Inferno und Hirsts eigene Kunstreihe Entomology, die sich mit Insekten befasst, die Inspiration gab. Hier ein wundervolles Video, das das Tuch in Szene setzt:

Quelle: mcqueenworld – youtube.com

Autor: Benjamin Blum

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt , , , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Porzellan-Schädel

Ich sehe tote Tiere… dieses leicht abgewandelte Zitat aus dem Blockbuster “The Sixth Sense” mag so manch einem in den Sinn kommen, wenn er die Interior Accessoires von  Beetle & Flor sieht. Zugegeben, ein wenig morbid wirken die Tierschädel und Geweihe mit den vergoldeten Zähnen schon. Allerdings sind diese Einrichtungsgegenstände selbst auch für Veganer vertretbar. Sie werden nämlich aus feinstem Porzellan hergestellt. Durch die Zerbrechlichkeit und Filigranität des Materials wecken sie auf anziehende Weise Assoziationen von der Vergänglichkeit. Erhältlich sind diese Home Accessoires zum Beispiel bei Etsy.

Porzellanschädel von Beetle&Flor. Quelle: etsy.de.
Porzellanschädel von Beetle&Flor. Quelle: etsy.de.
Porzellanschädel von Beetle&Flor. Quelle: etsy.de.
Porzellanschädel von Beetle&Flor. Quelle: etsy.de.
Porzellanschädel von Beetle&Flor. Quelle: etsy.de.
Porzellanschädel von Beetle&Flor. Quelle: etsy.de.

Autor: Benjamin Blum

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt , , , , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die Mutter aller Schals

Größte Zwickmühle im Winter: Entweder wir frieren uns Ohren und Mandeln ab oder wir greifen zu mehr oder minder belanglosen Schals und Mützen. Und wer ist nicht schon auf der Suche nach einem speziellen Accessoire für die kalte Jahreszeit halb verzweifelt? Dabei geht es auch anders: Dies beweist der riesige, bauschige Loop von Julius, den ich gerade bei ssense.com entdeckt habe – ja, ich habe derzeit ein Faible für dieses Label, aber ein Blick auf die Bilder sagt mir… zu Recht. Extravagant und avantgardistisch kommt dieses Stück daher. Herrlich warmes Woll-Mohair-Gemisch bringt einen selbst durch den sibirischsten Winter. Durch den hohen Schnitt ist selbst ein stürmischer Blizzard kein Problem mehr. Und dass man darin wie ein stylischer Großstadtnomade und wirklich extra-ordinär aussieht, braucht man wohl nicht mehr zu sagen. Nur der Preis hält vom direkten Klick auf den Kaufen-Button ab…

Loop von Julius. Quelle: ssense.com.
Loop von Julius. Quelle: ssense.com.
Loop von Julius. Quelle: ssense.com.
Loop von Julius. Quelle: ssense.com.

Autor: Benjamin Blum

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Julius: Back to black

Ja, der Winter kann kommen. Seiner eisigen und brutalen Härte treten wir mit einer ebenso furchtlosen, stolzen und kraftvollen Aura gegenüber, die uns durch die starken Silhouetten und Schnitte des japanischen Labels Julius verliehen werden. Die aktuelle Kollektion “Crack” zeigt mit ihrer konsequenten Reduzierung auf die Farbe Schwarz einen rebellischen Charakter, der sich zusätzlich in voluminösen Formen, asymmetrischen Schnitten und gezielt eingesetzten Längen offenbart. Tatsuro Horikawa, Designer von Julius, setzt schwarz als Basis seiner kreativen Palette ein. Die Farbe symbolisiert Avantgarde und repräsentiert die Dunkelheit, versteckt in den Schatten fernab des Lichts.

Quelle: http://www.julius-garden.jp
Quelle: http://www.julius-garden.jp
Quelle: http://www.julius-garden.jp
Quelle: http://www.julius-garden.jp
Quelle: http://www.julius-garden.jp
Quelle: http://www.julius-garden.jp
Quelle: http://www.julius-garden.jp
Quelle: http://www.julius-garden.jp
Quelle: http://www.julius-garden.jp
Quelle: http://www.julius-garden.jp

Autor: Benjamin Blum

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt , , , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Period Power??? Äääääh… ja….

Mir fehlen ja wirklich selten die Worte. American Apparel hat es mit seiner Kollaboration mit The Ardorous – ein Online-Kollektiv von Künstlerinnen kuratiert von Petra Collins – allerdings geschafft! Der Name des Shirts – Period Power – tut sein übriges. Ich frage mich, was denn die spezielle Kraft der weiblichen Periode ist? Naja, nicht weiter drüber nachdenken. Mich würden nur die Verkaufszahlen interessieren und wie viele der Käufer dieses Shirt mehr als ein einziges Mal anziehen… igitt igtitt.

Ach ja, wer es gerne noch explizierte haben möchte, der sollte direkt auf die Webseite von The Ardorous gehen und die Bilder von Arvida Bystrom anschauen. Meine Empfehlung: die Bilderreihe “There will be blood”… Vorsicht, explizit…

Quelle: americanapparel.net
Quelle: americanapparel.net
Quelle: americanapparel.net
Quelle: americanapparel.net

Autor: Benjamin Blum

Veröffentlicht in Allgemein | Getaggt , , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar