William Fan @ Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Für Herbst/Winter 2015 setzt sich WILLIAM FAN mit der Idee auseinander, das Internet als Zuhause 2.0 zu beschreiben. In Zeiten von Schnelligkeit und Mobilität ist dies längst kein fester geografischer Ort mehr. Mit „WELCOME HOME“ sucht der Designer nach einer neuen Art von Zuhause, das Milliarden Menschen global nachempfinden können.

„Man fühlt sich entspannt, unbeobachtet und es herrscht eine Art Komfort Zone“, beschreibt William Fan die Atmosphäre hinter den Entwürfen. Die unbewusste Schönheit hinter der Browser-Fassade und das Einfangen von Virtualität übersetzt er in eine klare Formsprache, die an die Skulpturen von Tony Cragg und den Retrofuturismus aus den 60ern angelehnt ist.

Diagonalen und statische Bewegungen bestimmen das Design. Volumen, Textilstruktur in Form von Drapierungen und Prints lassen die Spannung zwischen Hardware und Software, 2-Dimensionalität und 3-Dimensionalität erkennen. Klare, gerade Schnitte ergeben eine geräumige Silhouette, die durch lange Ärmel und Hosenbeine körperstreckend wirkt.

Das Spiel mit den Reflektionen von matten und glänzenden Oberflächen ist das Kennzeichen der Kollektion; die Visualisierung von Fingerabdrücken, Datenverarbeitung und Serverräumen subtil ersichtlich. In der Farbewelt der Herbst-/Winterkollektion dominieren gedeckte Blau- und Khakitönen, ergänzt durch leuchtendes Kobaltblau, Gelb-Orange und Goldakzente.

William Fan. Foto: Anke Grelik. Quelle: Silk PR.
William Fan. Foto: Anke Grelik. Quelle: Silk PR.
William Fan. Foto: Anke Grelik. Quelle: Silk PR.
William Fan. Foto: Anke Grelik. Quelle: Silk PR.
William Fan. Foto: Anke Grelik. Quelle: Silk PR.
William Fan. Foto: Anke Grelik. Quelle: Silk PR.
William Fan. Foto: Anke Grelik. Quelle: Silk PR.
William Fan. Foto: Anke Grelik. Quelle: Silk PR.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>