Perret Schaad @ Mercedes Benz Fashionweek Berlin

Die Perret Schaad Kollektion HerbstWinter 2015/16 ist inspiriert von der faszinierenden, ursprünglichen Kraft und lebendigkeit eines rousseau’schen Urwaldes: Dertanz von licht und Schatten auf Blättern und Farnen, erdiger Duft, die Geräusche unbekannter Vögel in den Baumkronen, die anwesenheit geheimnisvoller L24ebewesen.

Die Farben sind reichhaltig: Gold, Bernstein und Grautöne werden mit moosig-dunklem Grün kombiniert. rote Früchte und dunklesViolett bilden kraftvolle, harmonische akzente, und vervollständigen die üppige Farbpalette, die von elegantem, kühlemWeiß gefasst ist.

Die großzügige auswahl von Stoffen und Strukturen erinnert an die überwältigende Vielfalt der Schöpfung: es dominierenWollstoffe verschiedenster Beschaffenheit, von haarigem angora und weichem Cashmere über feines Crêpe bis hin zu seidig glän- zendem Wollsatin. ausschnitte und linien sind dank der großzügigen, klaren Schnitte beweglich und legen unter ihnen verborgene Schichten frei. Die Silhouetten sind skulptural und lebendig bewegt zugleich.

Perret Schaads Sinn für hochwertige Materialien, präzise Schnitte und exzellente Verarbeitung verbindet sich mit natürlichen Silhouetten, vielfältigen Oberflächen und kraftvollen, harmonischen Farbkombinationen zu ein.

Copyright: Perret Schaad. Quelle: Arne Eberle Press + Sales.
Copyright: Perret Schaad. Quelle: Arne Eberle Press + Sales.
Copyright: Perret Schaad. Quelle: Arne Eberle Press + Sales.
Copyright: Perret Schaad. Quelle: Arne Eberle Press + Sales.
Copyright: Perret Schaad. Quelle: Arne Eberle Press + Sales.
Copyright: Perret Schaad. Quelle: Arne Eberle Press + Sales.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fashion Week Berlin und getaggt als , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>