Versace Resurrection: Katie Eary

Katie Eary SS 2013. Quelle: katieeary.co.uk
Katie Eary SS 2013. Quelle: katieeary.co.uk
Katie Eary SS 2013. Quelle: katieeary.co.uk
Katie Eary SS 2013. Quelle: katieeary.co.uk
Katie Eary SS 2013. Quelle: katieeary.co.uk
Katie Eary SS 2013. Quelle: katieeary.co.uk
Katie Eary SS 2013. Quelle: katieeary.co.uk
Katie Eary SS 2013. Quelle: katieeary.co.uk
Katie Eary FW 2013/14. Quelle: katieeary.co.uk
Katie Eary FW 2013/14. Quelle: katieeary.co.uk
Katie Eary FW 2013/14. Quelle: katieeary.co.uk
Katie Eary FW 2013/14. Quelle: katieeary.co.uk

Vor gar nicht allzu langer Zeit ging das Gerücht um, Gianni Versace sei gar nicht wirklich getötet worden, sondern habe seinen Mord nur inszeniert, um ein ruhiges Leben fernab des Fashion-Rummels leben zu können. Vielleicht ist an diesem Gerücht mehr dran, als man denkt. Denn sieht man die SS 2013 Entwürfe der Londoner Designerin Katie Eary, kommt man nicht umhin zu glauben, der leibhaftige Versace stehe im Schaffungsprozess hinter ihr und flüstere ihr ein: mehr Farben, wildere Muster, mehr Kitsch, mehr Barock. Nachdem Versace seit geraumer Zeit wieder zu den Top Brands zählt und besonders Versace Vintage der heißeste Scheiß ist (Lady Gaga betonte kürzlich, sie werde künftig nur noch Versace Vintage tragen), ist Katie Eary definitv ganz weit vorne mit dabei. Goldene Barock-Schnörkel, blau-grüne Aquaprints: 100% Versace. Die Oktopus- und Sardellendrucke (!) zeigen allerdings die eigene Handschrift von Eary.

Für die H/W 2013/14 Kollektion scheint sich Versaces Geist allerdings wieder verabscheidet zu haben: Hier stehen riesige Blumen- und Krebsprints in knalligen Farben im Vordergrund.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>