Basecap reinvented: Bernstock Speirs bringt das Bunny Cap

Die Hasen können wieder aufatmen: Nach dem Osterfest kommen sie nicht mehr auf den Tisch, sondern auf den Kopf. Zumindest wenn es nach Bernstock Speirs geht. Die britischen Designer haben mit ihren Bunny Caps voll ins Schwarze getroffen: Sportliche Schirmmützen mit Hasenohren (und kleinem Schleifchen).Klingt ein bisschen nach abgedrehter Fashion für Manga-Mädchen in Shibuya? Stimmt. Aber wie sähe das Cap an einem gutaussehenden selbstbewussten Mann im Smoking aus? Ich glaube, es wäre der Knaller.

Bunny Cap. Quelle: bernstockspeirs.com
Bunny Cap. Quelle: bernstockspeirs.com

Auf Lookk kann man übrigens sein eigenes Hasen-Cap kreieren. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind zwar nicht so vielzählig, aber dennoch: Wir lieben diese witzigen Käppchen.

Customize your own Bunny Cap. Quelle: lookk.com

Abgesehen von den Häschen-Hüten gibt es bei Bernstock Speirs noch viele weitere kreative Modelle – es ist erstaunlich, was die Designer aus dem schnöden Basecap herausholen. Kein Wunder, dass bereits Jean-Paul Gaultier oder Agnes B. auf das Label aufmerksam geworden sind und erfolgreiche Kooperationen gestartet haben.

Cap mit Trauerflor. Quelle: bernstockspeirs.com
Origami am Cap. Quelle: bernstockspeirs.com
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to Basecap reinvented: Bernstock Speirs bringt das Bunny Cap

  1. The end? Haha! To be honest, I don

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>