Dekonstruktion!

Mode befindet sich immer in einem stetigen Wandel. Doch gerade bei der Herrenmode muss man sagen, dass diese doch immer wieder gleich ist; und wenn sie auffällt, dann geht es oft nach hinten los – man denke nur an die wild gemusterten Teile von Versace. Da freut Mann sich über ein Label wie delusion: Sehr roh und industriell geht es der Mode hier an den Kragen. Dekonstruktion ist das Zauberwort. Mittels Drapings, getwisteten Nähten, unversäuberten Säumen, geflochtenen Stoffen (bei denen man sich fragt, wie das funktioniert) und extravaganten Schnitten wird jedes einzelne Modestück seiner “klassischen” Form enthoben. Für genau den Mann, der etwas wagen und ein Statement abgeben, aber auf keinen Fall wie ein modisch überzüchteter David Beckham aussehen will. Mit delusion wirkt der Träger stark, düster und mysteriös – dank dem Einsatz von Leder, derber Wolle und beschichteter Materialien. Perfekter Ort zum Tragen von delusion: Alte Industriehallen – selbstverständlich in der Nacht.

Look von delusion. Quelle: delusionclothing.com
Look von delusion. Quelle: delusionclothing.com
Look von delusion. Quelle: delusionclothing.com
Look von delusion. Quelle: delusionclothing.com
Look von delusion. Quelle: asos.de
Look von delusion. Quelle: asos.de
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Label to watch und getaggt als , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to Dekonstruktion!

  1. Christina sagt:

    Also der Kapuzenpullover mit dem verflochtenen Design ist ja schick <3

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>