Von Superhelden und Bösewichten

Denke ich an Superhelden, kommen mir auch gleich die eher unmodischen Wurstpellen in den Sinn, in die sie sich voller Elan und ohne Scham hineinzwängen. Welcher normale Mensch will so etwas schon tragen? Dann wenden wir uns doch modisch lieber den Bösewichten zu. Und da kommen wir am Londoner Label Villain (engl. für Superschurke) nicht vorbei. Asymmetrische Schnitte, wie schräg verlaufende Säume an T-Shirts, Mini-Wasserfall-Kragen, versetzte Nähte an den Fronten oder luftiger Grobstrick sind absolute Hingucker in der sonst doch immer noch eher schlichten Männermode. Beim nächsten Kinobesuch sollten wir uns also definitiv auf die Seite des Villain schlagen.

Asymmetrisches Shirt. Quelle: villain.uk.com
Shirt mit versetzter Naht in der Front. Quelle: villain.uk.com
Grobstrick-Pulli. Quelle: villain.uk.com
Asymmetrisches Shirt. Quelle: villain.uk.com
Shirt mit Mini-Wasserfallkragen. Quelle: villain.uk.com
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Label to watch und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to Von Superhelden und Bösewichten

  1. Hi there! Do you know if they make any plugins to help with SEO? I

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>