Label to watch: Adriana Rica

Manchmal wünschte ich mir, ich könnte in der Zeit reisen. Zurück in die 70er, als Schlaghosen die Welt regierten oder in die wilden 20er mit Frack und Charleston-Kleid. Leider hat auch das Label Adriana Rica noch keine Zeitreisemaschine erfunden, aber dennoch bringt sie das Feeling vergangener Dekaden modisch zurück. Inspirationen aus den 20er, 40er und 70er stehen im Mittelpunkt der Kollektionen der zwei Berlinerinnen Rica Dröge und Adriana Garelova. Dabei geht es ihnen nicht einfach darum, die extravagantesten Schnitte einfach in die 2010er Jahre zu transportieren: Viel mehr fangen sie in ihren wunderbar schlichten Designs die Essenz der jeweiligen Zeit ein und schaffen so ein Bild der modernen Frau, die – von der Vergangenheit inspiriert – mit beiden Beinen im Hier und Jetzt leben. Eines sind die Stücke nie: eindimensional. Süß-sexy, wie das Modell Julia mit unschuldigem Bubi-Kragen in verführerischem rot, die wild Mantel im Bohemian-Style oder der verspielte Jumpsuit mit Leo-Print. Geheimtipp: die Handschuhe auf der Webseite…

Als Inspiration für die aktulle Kollektion “Sunset in Russe” wählten die beiden die Hafenstadt Russe in Bulgarien – die Heimat von Adriana. Wegen der Architektur und der Kultur als “kleines Wien” bezeichnet, besticht die Stadt vor allem durch ihre inspirierend-idyllische Farbenvielfalt, die sich auch in den Modellen der Kollektion widerspiegelt.

Das Motto von Adriana und Rica: Nur wenn man zufrieden ist, kann man Kleidung entwerfen, die Spaß machen. Wenn man sich die Stücke anschaut, scheinen sie wirklich sehr zufrieden zu sein.

Look der aktuellen F/W-Kollektion. Quelle: adrianarica.com
Look der aktuellen F/W-Kollektion. Quelle: adrianarica.com
Look der aktuellen F/W-Kollektion. Quelle: adrianarica.com
Look der aktuellen F/W-Kollektion. Quelle: adrianarica.com
Wir lieben diese Handschuhe. Quelle: adrianarica.com
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Label to watch und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>